Wer ist online

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

190328 Hauptversammlung

Hauptversammlung am 28. März 2019
Vorstand Sport, Matthias Kralisch, eröffnete um 20.05 Uhr die Hauptversammlung. Er begrüßte alle anwesenden Gemeinderäte, Ehrenmitglieder und Mitglieder. Nach einer Schweigeminute zum Gedenken an alle verstorbenen Vereinsmitglieder, ging er auf wichtige Punkte im Jahr 2018 ein. Erfreulich sind unsere Mitgliederzahlen, hier konnte der TB  im letzten Jahr einen Zugang verbuchen. Nach einem kurzen Rückblick über die Veranstaltungen im vergangenen  Jahr, mobilisierte er nochmals die Übungsleiter zur Weiterbildung. Er teilte mit, dass  fürs Clubhaus seit einiger Zeit ein Hausmeister angestellt ist. Er bedankte sich beim Engagement des Turnrates und für die gute Zusammenarbeit, bei allen Sponsoren und Gönnern des TB Gingen sowie bei der Gemeindeverwaltung für die gute Unterstützung im vergangenen Jahr.
Danach gab er an Susanne Fetzer weiter, welche noch kurz auf das anstehende große Festjahr  Jahre 2020 einging. 150 Jahre TB. Verschiedene Arbeitskreise hierzu sind schon seit geraumer Zeit  dabei, das Festjahr zu planen und zu gestalten.
Anschließend folgte von Dennis Leusink der Bericht der Fußballabteilung.
Insgesamt trainieren in Gingen 43 Kinder, somit konnten vier Jugendmannschaften im letzten Jahr gemeldet werden. Durch die Gründung der Spielgemeinschaft mit dem VFR Süßen konnte seit vielen Jahren wieder eine D-Jugend gemeldet werden. Einige private Feld- und Hallenturniere wurden besucht und das traditionelle Jugendfußball-Hallenturnier wurde wieder ausgerichtet. Eine deutliche Entwicklung der Fähigkeiten und des Zusammenhaltes kann man bei allen Jugend - Mannschaften feststellen.
Die AH-Mannschaft welche aus 8 bis 16 Spielern besteht unterstützt die Arbeitsdienste der Jugend. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Trainern und Helfern für ihren außerordentlichen Einsatz.
Über die Spielgemeinschaft KuGi Handball berichtete Uwe Hagmann.
Im Spieljahr 2018/19  haben 16 Mannschaften am Spielbetrieb teilgenommen. Die erste Mannschaft ging mit dem Ziel  den Klassenerhalt in der Landesliga zu halten in die Saison. Aber leider, unter anderem durch Verletzungen der beiden Rückraumasse, wird die Mannschaft  trotz Trainerwechsel in die  Bezirksklasse Stauferland absteigen. Ein Neuaufbau des Kaders soll die Mannschaft für die neue Saison fit machen. Die zweite Mannschaft mit Trainer Marc Kramer konnte gerade noch den Abstieg verhindern. Die neu gemeldete aktive Frauenmannschaft, welche sich hauptsächlich aus Spielern der letztjährigen A-Jugend zusammensetzt, tat sich am Anfang sehr schwer. In der Rückrunde konnten bis jetzt fast alle Spiele gewonnen werden. Auch diese Mannschaft wird von Marc Kramer trainiert. In der Jugend konnten 7 männliche, 4 weibliche Mannschaften und 3 Minis gemeldet werden. Insgesamt sind 27 Trainer im Einsatz. Der Etat wird größtenteils über Eintrittsgelder, Hallenbewirtschaftung und Altpapiersammlung finanziert. Nicht weg zu denken ist für den wirtschaftlichen Abteilungsbetrieb das jährliche Albert-Bader-Turnier. Uwe Hagmann bedankte sich ebenfalls bei allen Helfern, Sponsoren sowie der Gemeinde und  dem TB für die Unterstützung.
Es folgte der Bericht von Silke Wachter über die Turnabteilung.
Die Turnabteilung mit 730 Mitgliedern ist die größte Abteilung und auch hier ist ein stetiges Wachstum zu erkennen. Dank neuer Übungsleiter kann das Angebot immer wieder erneuert und vergrößert werden. Zum Beispiel, Krabbelturnen, Dance Kids und Yoga für Kinder.
Im Kurssystem werden sieben Kurse angeboten, auch hier gibt es einen neuen Kurs für unsere Älteren. Die Turnstunden sind alle sehr gut besucht. Die Kooperation mit der Schule wird sehr wahrscheinlich, dank immer höheren Regularien, aufgelöst.
Das Gaukinder- und Jugendtreffen wurde mit 47 Kindern besucht. 7 Kinder konnten sich für die Gaubestenwettkämpfe qualifizieren. Unsere Leichtathleten starteten bei Hallenwettkämpfen.
Die älteren Turnerinnen vom Turnteam Gingen - Süßen konnten sich mit viel Glück in der Landesliga halten. Bei den Kleineren turnt Sina Leusink regelmäßig aufs Podest. Auch hier gibt’s einen Zuwachs. Unser Beitrag zum Schülerferienprogramm, vom Hüpfen bis zum Klettern, wurde gut angenommen.
Sie bedankte sich bei allen Helfern und ihren Turnratskollegen. Der Abschluss der Saison, die  Kinderweihnachtsfeier, war wieder gut besucht.
Gerhard Fetzer berichtete ausführlich über die Finanzen.
Er erläuterte verständlich die Einnahmen und Ausgaben des TB, der Verein sei derzeit auf einer gesunden Basis ohne finanzielle Probleme.
Zum Punkt- Aussprache über die Berichte gab es keine Fragen oder Einwände.
Erich Schmid als Sprecher der Kassenprüfer konnte Kassier Gerhard Fetzer eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung mit hohem Sachverstand bestätigen. Die danach durchgeführte Entlastung des Kassiers erfolgte einstimmig.
Uli Veit lobte die geleistete Arbeit des Turnrats, man sieht der TB strebt nach vorne und er schlug der Versammlung die Entlastung vor. Die Entlastung erfolgte einstimmig.
Die  anstehenden Wahlen brachten folgende Ergebnisse:
Einstimmig wiedergewählt wurden:
Vorstand Sport              Matthias Kralisch     Amtszeit 2 Jahre
Vorstand Kasse            Gerhard Fetzer       Amtszeit 2 Jahre
Kassenprüfer                Uli Dehmer               Amtszeit 2 Jahre                       
Der Turnrat stellte den Antrag über Ehrenamtsvergütung für einzelne Turnratsmitglieder gemäß § 14. Die HV stimmt einstimmig den Aufwandsentschädigungen im Rahmen eines für den einzelnen Turnrat verfügbaren Ehrenamtsfreibetrages gem. § 3 Nr. 26a bis auf Widerruf zu. Der Kassier hat zu Beginn eines jeden Kalenderjahres dem Turnrat zu berichten, ob die wirtschaftliche Situation des Vereins eine solche Aufwandsentschädigung zulässt.
Der Kassier berichtet hierzu der HV, dass alle Turnräte im Vorfeld dieses Antrages zur Hauptversammlung ihm von sich aus gesagt haben, diese Zuwendung als Spende dem Verein wieder zurückspenden zu wollen gegen eine rechtswirksame  Spendenbescheinigung.
Unter Punkt Sonstiges wurde Herr Hick noch auf das Thema Hallensanierung oder Hallenneubau angesprochen. Hier kann zurzeit noch keine  Aussage gemacht werden. Dies  hängt davon ab in wie weit die Gemeinde Fördergelder erhält. Susanne Fetzer bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und wünschte allen einen guten Heimweg.

181111 Bericht Leichtathletik

Spitzenbergiade Kuchen

Am 11. November fanden sich annähernd 300 junge Leichtathleten aus 16 Vereinen zur Spitzenbergiade, der Auftaktveranstaltung der LG Filstal Hallenserie, in der Kuchener Ankenhalle ein. Darunter waren auch 12 Nachwuchssportler des TB Gigen im Alter von 6-12 Jahren. Für die meisten der Kids war es der erste Wettkampf und sie waren dementsprechend aufgeregt, aber mit Feuereifer bei der Sache. Die Organisation der Veranstaltung lief reibungslos und am Ende des Nachmittags nahm jeder stolz seine verdiente Urkunde mit nach Hause.

Unsere Glückwünsche gehen an Lena Kohn für Ihren 3. Platz ! und ann Emma Spannbauer, Emma Honold, Paulina und Melissa Schneider, Timo und Lukas Vetter, Franziska Zink, Laura Kohn, Lia Dworschak, Joel Heer und Marina Domig.

Super gemacht!

170702 Gau-Kinder- und Jugendturnfest

Gau-Kinder- und Jugendturnfest beim TB-Gingen

Als Ausrichter eines der größten Veranstaltungen des Turngaus Staufen fungierte am Sonntag der TB-Gingen.  17 Vereine mit über 500 Kindern nahmen an der Veranstaltung teil. Nach der Begrüßung und Wort zum Sonntag konnten die Kinder durchstarten. Zusätzlich zu den Einzelwettkämpfen gab es  für die kleinsten einen Spieleparcour und den STB-Kindercup. Zwischen den Wettkämpfen und Siegerehrung gab es eine Vielzahl von Mitmachangeboten an denen sich die Teilnehmer bis zum Mittag rege beteiligten.  Der Spielmannszug Süßen läutete den Festnachmittag ein, alle Vereine beteiligten sich am großen Einmarsch. Nach kurzen Ansprachen und einem Tänzchen des Elementarbereichs folgte noch der gemeinsame Turngau Flashmob bevor es dann zur spannenden Siegerehrung ging. Der TB-Gingen ging mit 62 Kindern an den Start. Folgende Platzierungen haben wir erziehlt.                       

Wahlwettkampf gemischt

W 8 Jahre w:   10. Lia Dworschak

W 9 Jahre w:   4. Lisa Wöller, 7. Selina Török, 8. Amelie Bausch, 9. Hanna Zimmermann, 10. Cara Hotzy

W 10 Jahre w: 8. Vanessa Hieber

Wahlwettkampf Leichtathletik

W 8 Jahre w:   8. Laura Kohn

W 8 Jahre m:   3. Leon Fetzer

W 9 Jahre m:   4. Joel Heer

W 11 Jahre w: 4. Lena Kohn, 6. Selina Hieber

W 11 Jahre m: 4. Lukas Knoblich

Am STB Kindercup erreichten

3 Smileys: Lucija Perkovic

2 Smileys: Franziska Zink, Emilia Stadelmayer, Fabio        Luciano, Marina Domig, Amelie Trostel, Lara Stumpp, Maria Zimmermann, Lea Gräfe

1 Smiley:   Emma Honold, Sophie Metz, Mia Zink, Jannik Unfried, Lucas Vetter, Lena Wöller, Evita Gasko, Justin Hein

Spielparcours Vorschule:

Aylin Brenner, Lean Dornig, Niklas Gräfe, Emma Spannbauer, Timo Vetter,  Manuel Wörz

Vorschule Eltern Kind:

Isabella Abele, Lina Adamo, Florian Allmendinger, Nele Anmüller, Emy Böckl, Chiara Brenner, Leonie Bühler, Aaliya de Menech, Samira Deger, Paul Frey, Alexander Godau, Enisa Güngör, Zoe Haase, Lotta Höld, Marie Honold, Sofia Kautzmann, Tom Metz, Valentina Perkovic, Antonia Röck, Ronja Scheibein, Moritz Schimpf, Annika Trostel, Mira Wolf, Tobias Zink

Eine Qualifizierung für die Gaubestenwettkämpfe haben erreicht:
Leon Fetzer,Joel Heer, Lukas Knoblich, Lisa Wöller, Selina Török,Lena Kuhn, Selina HeerWir gratuliern allen für ihre erfolgreiche Teilnahme!

Trotz einiger Regenschauer konnten alle Wettkämpfe durchgeführt werden. Strahlende Gesichter nahmen ihre Urkunden in Empfang.

Wir sagen Danke an alle tatkräftigen Helfer die uns bei Bewirtung, Auf- Abbau und auch hinter den Kulissen unterstützt haben.

TB-Gingen

171125 Landesfinale

Die Jüngsten werden Landesmeister

Die E-Jugend des TSV Süßen holen sich am Samstag, 25. November 17 in Berkheim beim Landesfinale der Mannschaftswettkämpfe des Schwäbischen Turnerbundes den Landesmeistertitel.Die Turnermädels reisten nach ihrem dritten Platz beim Bezirksfinale mit gemäßigten Erwartungen zum Landesfinale. Dort starten die besten zwölf Mannschaften des STB, unter ihnen auch der Nachwuchs von Bundesliga- oder Regionalliga-Vereinen. Die Turnerinnen begannen ihren Wettkampf am Zittergerät Balken. Die Mädchen zeigten jedoch Nerven und blieben alle ohne Sturz. Sina Leusink präsentierte schon am ersten Gerät ihre Klasse und erzielte mit 13,95 Punkten die zweitbeste Wertung des Wettkampfs an diesem Gerät. 13,45 von Tami Mändle und 13,10 von Diana Franz bedeuteten das viertbeste Ergebnis am Balken. Anschließend wechselte die Mannschaft zum Boden, dem besten Gerät des TSV Süßen. Durchweg Wertungen über 14 Punkten bedeuteten das zweitbeste Ergebnis aller Mannschaften. Jedoch konnten die Trainerinnen Annika Krapf und Franka Schneider zu diesem Zeitpunkt die erhaltenen Wertungen noch nicht einordnen. Und die Mädchen konnten sich am Sprung sogar noch steigern. Mit überragenden 14,45 Punkten erzielte Diana Franz die Tageshöchstnote an diesem Gerät. Tami Mändle und Finja Heck erturnten jeweils 13,80 Punkte, was insgesamt das beste Ergebnis innerhalb der Konkurrenz bedeutete. Am letzten Gerät, dem Reck, galt es nun, die Übungen sauber durch zu turnen. Die Trainerinnen ahnten bereits, dass dann ein Platz auf dem Treppchen möglich wäre. Wiederum Diana Franz und Sina Leusink sorgten für die höchsten Wertungen der Mannschaft, Emilia Jicha komplettierte das Ergebnis, so dass auch hier die zweithöchste Punktzahl aller Vereine an diesem Gerät zu Buche stand.

Sowohl die Turnerinnen, als auch die mitgereisten Eltern, noch die Trainerinnen konnten am Ende fassen, dass diese Leistung Platz eins bedeutete. Strahlend und überglücklich standen die fünf Mädchen und Ersatz-Turnerin Emily Fetter ganz oben auf dem Treppchen.

170603 Deutsches Turnfest Berlin 2017

 

Turnteam Gingen- Süssen

Internationales deutsches Turnfest in Berlin 03. – 10.Juni 2017

Nichts weniger als unsere Hauptstadt, war dieses Jahr der Veranstaltungsort des internationalen deutschen Turnfest. Am Samstag den 03.06 um 3:30 Uhr trafen sich unsere Turnerinnen mit weiteren Teilnehmern in Süssen, an der TSV Halle zur Abfahrt nach Berlin, natürlich mit dem Bus. Nach einer 10 stündigen Fahrt wurde im Bezirk Kreuzberg in der Lemgoer Grundschule Quartier bezogen. Nachdem die Schlafplätze ordentlich eingerichtet waren, ging es zum großen Eröffnungsumzug durchs Brandenburger Tor. Flankiert vom Spielmannszug reihten sich unsere Turnerinnen in den unglaublich bunten und gut gelaunten Umzug ein. Alleine dieser Auftakt war ein unvergessliches Erlebnis.Unser Terminkalender war eng und mit vielen Höhepunkten gespickt. Aber auch hier stand der Sport an oberster Stelle und unsere Mädels erturnten respektable Platzierungen bei den verschiedenen Wettkämpfen. Hier war das Trainer Team immer mit den richtigen Ratschlägen zur Stelle und sorgte trotz der intensiven abendlichen Aktivitäten für verletzungsfreie Wettkämpfe.

Besuche im Bundestag, Checkpoint - Charly und ein Besuch des Berliner Mauer Museums rundeten das Gesamtbild ab und sorgte für den kulturellen Ausgleich auf dem diesjährigen Turnfest. Ähnliches Engagement wie beim Sport wurde auch bei diesen Veranstaltungen gezeigt und wir waren immer gern gesehene Gäste. Nicht nur Berlin zeigte sich von seiner besten Seite, auch unser Turn Team war überall präsent und bestens gelaunt.                        

Weil Berlin eben Berlin ist wurde für das Turnfest in Berlin ein zusätzliches Betreuer Team akquiriert damit eine maximale Betreuung der Damen sichergestellt werden konnte. Ich übertreibe nicht wenn ich behaupte, dass auch das Betreuer Team überragend funktionierte und somit das Höchstmaß Sicherheit in der Großstadt sicherstellen werden konnte.

Nur ein Einblick ,einer Turnerin, von ihrem Wettkampf bei den Deutschen Meisterschaften

Janina Rothfuß nahm im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf teil. Es ist bereits ihre vierte Teilnahme. Der Mehrkampf besteht aus Leichtathletik (Sprint, Weitsprung, Kugel) und Gerätturnen (Sprung, Stufenbarren, Boden). Dafür ist ein ziemlich aufwändiges Doppeltraining, also Leichtathletik und Gerätturnen notwendig. Um bei diesen Meisterschaftswettkämpfen starten zu dürfen, muss man sich vorher in einem Wettkampf auf Landesebene qualifizieren. Dies hat sie letztes Jahr in Ulm beim Landesturnfest geschafft. Janina startete dieses Jahr als Nr. 32 bei der W16/17, musste sich also mit den Älteren messen. Sie startete morgens mit Leichtathletik. Aufgrund einer leichten Erkrankung fehlte ihr leider die 100-prozentige Power und Fitness. Deshalb konnte sie leider ihre gewohnt guten Leistungen nicht abrufen. Nachmittags ging es dann in der Halle mit Gerätturnen weiter. Dort lief es viel besser, so dass sie mit Platz 34 nicht weit weg von der Start-Rangfolge landete und doch zufrieden sein konnte. .

Der TB Gingen freut sich, dass auch von unserem Verein Mitglieder am Deutschen Turnfest teilnahmen, und möchte alle recht herzlich zum nächsten Landes-Turnfest 2018 in Weinheim einladen.